Neuer Vorverstärker für die Baureihe VSI

VSE hat seine Baureihe VSI weiterentwickelt und eine Modifikation an dem optional verfügbaren Vorverstärker vorgenommen. Seit Januar 2018 ist dieser neue Vorverstärker erhältlich und bietet dem Anwender nun deutlich mehr Einsatzmöglichkeiten.

Neues Hochtemperatur-Aufnehmersystem für die Serie RS ab September erhältlich

Nachdem VSE bereits im letzten Jahr seine RS-Baureihe um eine weitere Größe ergänzt hat, bringt das Unternehmen dieses Jahr nun ein Hochtemperatur-Aufnehmersystem für alle Baugrößen der Serie RS auf den Markt. Damit können die RS Volumensensoren auch unter schwierigsten Bedingungen eingesetzt werden.

RS um weitere Baugröße erweitert

Der Hersteller von Durchfluss-Messtechnik hat seine bewährte Serie RS um eine weitere Baugröße (RS 40) ergänzt. Damit kann ein kleiner Messbereich von 0,04 l/min bis 40 l/min abgedeckt werden mit allen Vorteilen, die die bisherige RS-Reihe charakterisiert.

RS Serie erstmals für hochviskose Haftmedien mit Füllgehalt

Der Hersteller von Durchflussmessgeräten, VSE Volumentechnik, hat seine RS Serie auf ein neues Level gebracht. Erstmals wurde der Schraubenspindelzähler für Araldite eingesetzt – ein extrem viskoser Klebstoff mit 55 % Aluminium-Gehalt.

Neue Baugröße der Serie RS

Ab sofort ist die nächste Baugröße der neuen Rotorsensoren-Serie (RS) von VSE verfügbar. Bei dem RS 2500 handelt es sich um ein Gerät mit einem Messbereich von 10 bis 3000 l/min bei einem Betriebsdruck von bis zu 40 bar in der Standardausführung.

Transportkoffer nach Kundenwunsch

Häufig müssen Volumensensoren zu verschiedenen Einsatzorten, auch per Luftfracht, transportiert werden. Dabei kann es sich um sogenannte Mastergeräte zur Kalibrierung von Durchflussmesssystemen handeln oder auch um Geräte, welche an verschiedenen Produktionsstandorten benötigt werden. Zum sicheren Transport von Volumensensoren und Auswertegeräten bietet VSE Volumentechnik verschiedene Transportkoffer–Systeme an.

Neuer Teststand bei VSE

Um den steigenden Bedarf an Kalibrierungen sowie die erweiterten Durchflussbereiche der RS Volumensensoren abdecken zu können, ist bei VSE Volumentechnik in einen neuen Teststand investiert worden. Die neue Anlage verfügt über vier autarke Prüfplätze mit fest eingebauten Referenzgeräten und deckt einen Bereich von 0,50 L/min. bis 3000 L/min. bei Viskositäten von 10 cst bis 30 cst ab. Die Kalibrierungen sind auf nationale Normale rückführbar.

Heißklebestoffe mit innovativem Hotmelt-System präzise messen

Wollen Kunden der Verpackungsindustrie den Verbrauch von verschiedenen Heißklebestoffen präzise erfassen, bietet die VSE Volumentechnik GmbH die optimale Lösung: das Messsystem Hotmelt. Es ist eins von vielen guten Beispielen für eine auf Kundenwunsch individuell erarbeitete Produktneuheit.