Hochpräzise Durchflussmesstechnik
für alle pumpfähigen Medien

„Wir entwickeln und produzieren hochpräzise Durchfluss-Messgeräte für nahezu alle pumpfähigen Medien. In unserer unternehmenseigenen Entwicklungs- und Konstruktionsabteilung entstehen technisch anspruchsvolle Lösungen auch für individuelle Kundenaufträge.“

VSE Volumensensoren kommen weltweit in verfahrenstechnischen Anlagen sowohl der Kunststoff-, Polyurethan-, Chemie-, Pharma-, Farb- und Lack-, Hydraulik- und Automobilindustrie sowie in der 2-Komponenten-Technologie zum Einsatz. Neben unseren Niederlassungen in Deutschland sorgen unsere eigenen Vertriebs- und Service-Partner in Italien, Frankreich, Großbritannien, USA, China und Indien für eine persönliche und kompetente Beratung, perfekten Vor-Ort-Service, hervorragende Betreuung und Anwendungsexpertise.

Aktuelles

VSE unterstützt den NitroHunter - Durchflussmessung von Nitromethan

Der erfolgreiche und langjährige "Top Fuel Dragster"-Pilot Christian Jäger baut seit 2016 sein eigenes Team unter dem Namen „NitroHunter“ auf. Für die Neuentwicklung seines über 1000 PS starken Dragsters benötigte er ein Gerät, mit dem eine Erfassung des Durchflusses und des Verbrauchs des Nitromethan Treibstoffes präzise möglich ist. VSE stellt ihm hierfür geeignete Messtechnik zur Verfügung.

VSE mit zwei Neuheiten auf der ACHEMA 2018

Auf der diesjährigen ACHEMA, dem Weltforum und internationalen Leitmesse für die Prozessindustrie in Frankfurt, hat VSE seine neuen Technologien in der Durchflussmesstechnik präsentiert. Die Besucher konnten sich am Stand über den neuen Vorverstärker VSI und die Hochtemperatur-Version des Schraubenspindelzählers RS informieren. Durch einen besonders hohen Besucherzulauf am Stand mit vielen sehr guten und professionellen Gesprächen fiel das Resümee der Verantwortlichen deshalb auch positiv aus.

VSE Mitarbeiter schwingen den Kochlöffel

Im März fanden sich Mitarbeiter unseres Unternehmens zu einer Männerrunde im Karl – Café und Restaurant zusammen. Nicht etwa zum Stammtisch oder um Fußball zu schauen, sondern zu einem eigens initiierten Kochkurs.